Verkürzte Ausbildung Psychologische Psychotherapie (PP)


Ziel der staatlich anerkannten be­rufs­be­glei­ten­den und verkürzten post­gra­dua­len Aus­bil­dung zum*zur Psy­cho­lo­gi­schen Psychotherapeut*in ist die pra­xis­nahe und pa­tien­ten­be­zo­gene Ver­mitt­lung von Grundkenntnissen in wissenschaftlich an­er­kan­nten psy­cho­the­ra­peu­tischen Ver­fah­ren und die ver­tief­te Ausbildung in Ver­hal­tens­the­ra­pie im Er­wach­senen­alter.

Beim Erwerb der Doppelapprobation wer­den zwei Drittel der abgeschlossenen KJP-Aus­bil­dungs­in­halte anerkannt. Die Aus­bil­dung dient als Voraussetzung zur Erlangung der Approbation als Psy­cho­lo­gische*r Psy­cho­therapeut*in für den Schwerpunkt Ver­hal­tens­the­ra­pie.

Umfang der verkürzten PP-Ausbildung


Theorie

  • mind. 200 Stunden
  • ca. 20 Blockseminare am Wochenende
  • in festen geschlossenen Gruppen

Selbsterfahrung

  • keine, da aus KJP-Ausbildung anerkannt

Praktische Tätigkeit

  • mind. 600 Stunden
  • davon mind. 400 Stunden Psychiatrie
  • 15 Falldokumentationen
  • Absolvierung ab Vertragsabschluss möglich

Praktische Ausbildung

  • mind. 200 Behandlungsstunden
  • mind. 6 ausführlich dokumentierte Fälle
  • Beginn ab erstem Tag der verkürzten Ausbildung möglich

Supervision

  • mind. 50 Stunden
  • davon mind. 20 Stunden Einzelsupervision

Freie Spitze

  • mind. 350 Stunden
  • Literaturstudium, Vor- und Nach­be­rei­tung der Behandlungsfälle, Do­ku­men­tation

Ausbildungsteam


Leitung

Prof. Dr. Günter Esser

Dipl.-Psych. Wolfgang Ihle

Ausbildungsausschuss

  • Dr. Maria-Elisabeth Ahle

    Psychologische Psychotherapeutin

  • Prof. Dr. Günter Esser

    Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

  • Dr. Ingrid Hösch

    Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Fach­ärz­tin für Psychiatrie, Zusatztitel Psychotherapie

  • Dipl.-Psych. Wolfgang Ihle

    Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugend­lichen­psycho­thera­peut

  • Dr. Lutz Marschner

    Psychologischer Psychotherapeut