Bestandteile der KJP-Ausbildung


Ziel der Ausbildung ist die praxisnahe und patientenbezogene Vermittlung von Grund­kennt­nissen in wissenschaftlich anerkannten psychotherapeutischen Ver­fah­ren und die vertiefte Ausbildung in Verhaltenstherapie.

Das Ausbildungsprogramm der API be­rück­sich­tigt die geltenden Bestimmungen des Psycho­thera­peuten­gesetzes für die Qua­li­fi­zie­rung zum*zur Kinder- und Jugend­lichen­psycho­thera­peut*in sowie die Ausbildungs- und Prü­fungs­ver­ord­nung für Kinder- und Jugend­lichen­psycho­the­ra­peu­t*innen vom 18.12.1998.

Die Ausbildung dient als Voraussetzung zur Erlangung der Approbation als Kinder- und Ju­gend­lichen­psy­cho­thera­peut*in mit Schwerpunkt Ver­hal­tens­the­rapie.

Bestandteile der KJP-ausbildung

Theorie
  • mind. 600 Stunden, davon 200 Stunden Grundlagen und 400 Stunden Vertiefung
  • ca. 30 Blockseminare am Wochenende über drei Jahre verteilt in festen Kursen
  • Sommerpause August/September
  • Beispielcurriculum

Unsere Besonderheiten:

  • fester Kursverband
  • zweizügige Kurse mit max. 20 Auszubildenden
  • sehr hohe Qualität der Lehrveranstaltungen durch hervorragende Dozent*innen
  • kontinuierliche Evaluation durch Kurs­teil­nehmer*innen sowie Dozent*innen
  • zwei Prüfungsvorbereitungsworkshops
Selbsterfahrung
  • 120 Stunden Selbsterfahrung über drei Jahre verteilt mit erfahrenen Selbst­er­fah­rungs­leiter*innen in einer festen Kleingruppe am Wochen­ende

Unsere Besonderheiten:

  • sehr erfahrene und hoch qualifizierte Selbsterfahrungsleiter*innen
  • fester Kursverbund in kleinen Gruppen über 6 Semester
  • optimale Gruppenkohäsion und vertrauensvoller Rahmen
Praktische Tätigkeit
  • insgesamt 1.800 Stunden, davon mind. 1.200 Stunden in einer kinder- und jugend­psychia­trischen klinischen Einrichtung (PT 1)
  • weitere 600 Stunden in einer von einem Sozialversicherungsträger anerkannten Einrichtung, die der psychotherapeutischen oder psychosomatischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen dient (PT 2)

Unsere Besonderheiten:

  • eintägiger, fakultativer Workshop zu den Grundlagen der klinischen Diagnostik, speziell für Auszubildende mit nicht-psychologischem Studienabschluss bzw. Auszubildende, die bisher keine Dia­gnos­tik­erfahrungen haben
  • spezielles Qualifizierungsangebot im Rahmen der PT 2 an der Aus­bil­dungs­ambulanz der API, um die Bewerbungschancen um einen Klinikplatz zu ver­bes­sern
Praktische Ausbildung
  • mind. 600 Stunden (max. 800 Thera­pie­stunden) eigene Pa­tien­t*in­nen­be­hand­lun­gen unter Super­vision in der Ausbildungsambulanz oder in kooperierenden Lehrpraxen bzw. -ambulanzen

Unsere Besonderheiten:

  • Ausbildungsambulanz, die das gesamte Alters- und Be­hand­lungs­spek­trum um­fasst
  • Schwerpunktambulanz für Säuglings- und Kleinkindpsychotherapie
  • individuelles Vollzeit- oder Teilzeitmodell
  • unterstützendes Team aus erfahrenen Mitarbeiter*innen und approbierten Psycho­thera­peut*innen
  • modern eingerichtete Therapieräume
  • Tablet zur videobasierten Supervision und Dokumentation der Ausbildungsfälle
  • Einführungsworkshop
Supervision
  • mind. 100 Stunden Gruppen- und 50 Stunden Einzelsupervision mit mind. drei von der API anerkannten und akkreditierten Supervisor*innen

Unsere Besonderheiten:

  • Zusatzangebot von thera­peu­ten­be­zo­genen Supervisionen
  • regelmäßiger, intensiver Austausch im Rahmen von Teamsitzungen und Dia­gnose­kon­ferenzen sowie per­sön­lichen Gesprächen
  • regelmäßige Fortbildungen unserer Supervisor*innen
Freie Spitze
  • 930 Stunden
  • Literaturstudium
  • Vor- und Nachbereitung der Behandlungsfälle
  • Dokumentation

Ausführliche Informationen zu den ein­zel­nen Aus­bil­dungs­be­stand­teilen ent­neh­men Sie gern unserer In­for­ma­tions­bro­schüre zur KJP-Ausbildung, die Sie gern digital herunterladen können.